Stadtwerke Quedlinburg Sport Cierpinsky EP Schubinsky Pixxelsolutions

03946 - 33 93 info@quedlinburger-sv.de

Willkommen beim Quedlinburger Sportverein e.V.

Ich möchte Mitglied werden!!

Ein Verein mit über 100jähriger Tradition. Die Geschichte des Quedlinburger Sportvereins - oder QSV, wie er kurz genannt wird - geht bis Anfang des vorigen Jahrhunderts zurück und gründet sich auf vier Fußballvereine, die 1904 in unserer damals steil aufwärts strebenden Stadt zu Hause waren: Hohenzollern, Britannia, Union und Fortuna. Diese Vereine schlossen sich bis 1914, wie sich aus Zeitungsunterlagen feststellen ließ, schrittweise zur "Sportvereinigung Quedlinburg" zusammen. Diese Gemeinschaft überdauerte den 1. Weltkrieg von 1914 - 18 und trat noch 1919 öffentlich in Erscheinung. Sie bezeichnete sich jetzt als "Sportvereinigung von 1904".

Am 3. Februar 1920 berichtete das "Quedlinburger Kreisblatt" über eine "Generalversammlung im `Fürst Blücher` am Waterlooplatz." Danach hieß der Verein "Sportverband" und umfasste bereits mehrere Abteilungen. Wie sich aus Zeitungsberichten weiter verfolgen lässt, wurde dann nach einer Versammlung am 23. Juli 1923 der Name "Sportverband 04" verwendet. Im Mittelpunkt stand der Fußball, aber auch andere Sportarten, wie Handball und Radfahren, wurden gepflegt. Neben der Turngemeinde GutsMuths von 1860 bestand der Quedlinburger Sportverband bis 1942. Dann erfolgte, was den Fußball angeht, aus kriegsbedingten Gründen (die meisten jungen Männer wurden zur Wehrmacht eingezogen) der Zusammenschluss mit dem Militärverein "Mars Preußen" zur "Sportgemeinschaft Quedlinburg". Im Spätsommer des Kriegsjahres 1944 wurde der offizielle Sport- und Spielbetrieb eingestellt.

Nachdem der Kreis Quedlinburg gemäß der Vereinbarung der alliierten Siegermächte ab 1. Juli 1945 zur sowjetischen Besatzungszone gehörte, wurde bald danach der Sportbetrieb auf örtlicher Ebene wieder zugelassen und im Rahmen der damaligen Freien Deutschen Jugend die "Fußballsparte Quedlinburg" gegründet. An frühere Traditionen durfte nicht angeknüpft werden. So entstand mit dieser Keimzelle die Betriebssportgemeinschaft Blauweiß der Saatzuchtgesellschaften (1947). Dann gab es mehrere BSG`n, in denen Fußball gespielt wurde. Aber die Entwicklung der leistungsstärksten Fußballabteilung führte schließlich zur Bildung der BSG Motor (1951) mit dem Meßgerätewerk als Trägerbetrieb, der sich sehr stark für die Belange des Fußballs einsetzte, aber auch andere Sportarten förderte. Nach der Wende 1990, die mit der Auflösung der Betriebssportgemeinschaften verbunden war, wurde der Sportverband 04 Quedlinburg wiedergegründet und neue sportliche Heimat der meisten Mitglieder der ehemaligen BSG Motor. 1994 fusionierte der Sportverband 04 mit dem Verein Empor Quedlinburg zum Quedlinburger Sportverein e.V..

Der heutige Verein zählt 335 Mitglieder und umfasst die Abteilungen:

  • Fußball mit 235 Mitgliedern
  • Handball mit 85 Mitgliedern
  • Gesundheitssport mit 13 Mitgliedern
Abteilung Fussball
Abteilung Handball

Quedlinburger SV | letzte News

  • 1
  • 2
  • 3

Am Sonnabend Ortsderby zwischen Germania Gernrode und QSV Das Halbfinale um den Pokal des Landrats zwischen dem Harzoberligisten Germania Gernrode und dem eine Klasse höher angesiedelten QSV soll nun endgültig am Sonnabend, 14 Uhr, auf dem Sportplatz Hagental stattfinden. Laut Wetterbericht müsste der Rasen bespielbar sein, wenn er auch jüngst in der Begegnung Gernrode-Wegeleben ziemlich gelitten hat. Beide Teams wollen ins Endspiel im Juni einziehen, wo der Gegner entweder Rieder oder Langenstein heißt, die das zweite Halbfinale bestreiten. Im Quedlinburger Ortsderby ist...

weiterlesen ...

  QSV gewinnt gegen SV Darlingerode/Drübeck mit 6:0 (2:0) Auch die dritte Partie beider Teams in dieser Saison ging an die Quedlinburger. Nach dem 2:1 in der Hinrunde, dem 6:1 im Pokal gab es nun im Rückspiel mit 6:0 (2:0) sogar den höchsten Erfolg in den drei Vergleichen. Der QSV rückte damit auf den 3. Tabellenplatz vor, da Hötensleben in Seehausen 1:2 unterlag. Zunächst sah es aber gar nicht nach einem Kantererfolg aus. Die Gäste spielten vom Anstoß weg mutig nach...

weiterlesen ...

QSV erwartet am Sonntag die SG Darlingerode/Drübeck Am 19. Spieltag der Fußball-Landesklasse, Staffel 3, ist am Sonntag, 19. März, 14 Uhr, die SG Darlingerode/Drübeck in der Lindenstraße zum Punktspiel zu Gast.  Unsere Truppe um Trainer Uwe Schwierske steht in dieser Partie wieder vor einer heiklen Aufgabe, die nicht leicht zu lösen sein wird. Die Männer aus dem Vorharz befinden sich mitten im Kampf gegen den Abstieg und haben zuletzt einen bemerkenswerten Zwischenspurt hingelegt. In drei Spielen wurden sieben Punkte geholt. Konnte man...

weiterlesen ...

QSV am Sonnabend in Langenstein fällt aus  Spiel ist wegen Unbespielbarkeit des Platzes heute, Donnerstag, abgesagt worden. Voraussichtlicher neuer Termin: Mittwoch, 24. Mai, 18.30 Uhr (Abend vor Himmelfahrt).    

weiterlesen ...

 QSV schlägt den 1. FSV Nienburg 3:0 (2:0) Nach einer teils turbulenten Partie mit drei Elfmetern und zwei Platzverweisen, alle gegen die Gäste, konnte der QSV weitere drei wichtige Punkte einfahren." Wir haben klar gewonnen, kein Gegentor kassiert und den zweiten Sieg zum Auftakt der Rückrunde erzielt. Wir haben damit unsere Hausaufgaben gemacht." So Trainer Uwe Schwierske nach dem Schlußpfiff der Begegnung, die immerhin 104 zahlende Zuschauer sahen. Der QSV-Sieg war nie in Gefahr. Geglänzt hat aber die Mannschaft nicht. Dazu...

weiterlesen ...

  Der QSV erwartet am Sonnabend den 1. FSV Nienburg     6:1 hieß es gegen den Oscherslebener SC am Ende der Hinrunde, 6:1 gegen Lok Aschersleben zum Auftakt der Rückrunde. Besser kann man wohl den Übergang zwischen den beiden Halbserien der Saison 2016/17 der Landesklasse (3) nicht gestalten. Unsere Mannschaft zeigte sich in beiden Spielen von ihrer besten Seite und hat das auch  vor in der Begegnung mit dem FSV Nienburg am Sonnabend, erstmals wieder 15 Uhr, in der Lindenstraße.   Das Spiel verspricht viel...

weiterlesen ...

Stand vom 19. März 2017  Punktspiele  Erik Schmidt 9, Weliko Paul 7, Nico Stertz 7, Steven Matthes 4, Erik Brahmann 3, Marcus Brenner 3,  Marvin Steller 3, Michel Albrecht 2, Thomas Kleist 2, Michel Kunath 2,   Spyridon Myrisklavos 2,  Pascal Scheffler 2, Sebastian Stosch 2, Rachid Aissa-Maadaoui 1, Franz Hentschel 1, Philipp Horn 1, Jonas Krause 1,   zwei Eigentore Aschersleben (insgesamt 54)  Pokalspiele  Michel Albrecht 2, Franz Hentschel 2,  Weliko Paul 2, Nico Stertz 2, Erik Brahmann 1, Marcus Brenner 1,  Thomas Kleist 1, ...

weiterlesen ...

QSV gewinnt beim Schlußlicht Lok  Aschersleben 6:1 (2:0) "Wir wollten zum Auftakt der Rückrunde gleich ein Zeichen setzen. Das ist uns voll gelungen. Man muß auch beim Tabellenletzten, der sich etwas ausgerechnet hatte, erst einmal sechs Tore schießen", konstatierte Trainer Uwe Schwierske nach Spielschluß. "Es war der richtige Gegner zur richtigen Zeit", ergänzte ein hocherfreuter Abteilungsleiter Rene Hamann. " Wir haben die Spannung aus den letzten Spielen hochgehalten und verdient so klar gewonnen." Der QSV rückte mit diesem Erfolg auf Platz...

weiterlesen ...

Für die noch ausstehenden Punkt- bzw. Pokalnachholespiele des QSV gibt es neue Termine. Pokalhalbfinale in Gernrode nun am 25. März (statt 18. März), Punktspiel in Osterwieck am 17. April (Ostermontag).

weiterlesen ...

Sponsoren

  • Stadwerke Quedlinburg
  • Sport Cierpinsky
  • EP Media Park Schubinsky
  • weitere Förderer des Quedlinburger SV ...

Interesse am Quedlinburger SV?! Na dann ...

JETZT Mitglied werden!!