Stadtwerke Quedlinburg Sport Cierpinsky EP Schubinsky Pixxelsolutions

03946 - 33 93 info@quedlinburger-sv.de

Willkommen beim Quedlinburger Sportverein e.V.

Ich möchte Mitglied werden!!

Ein Verein mit über 100jähriger Tradition. Die Geschichte des Quedlinburger Sportvereins - oder QSV, wie er kurz genannt wird - geht bis Anfang des vorigen Jahrhunderts zurück und gründet sich auf vier Fußballvereine, die 1904 in unserer damals steil aufwärts strebenden Stadt zu Hause waren: Hohenzollern, Britannia, Union und Fortuna. Diese Vereine schlossen sich bis 1914, wie sich aus Zeitungsunterlagen feststellen ließ, schrittweise zur "Sportvereinigung Quedlinburg" zusammen. Diese Gemeinschaft überdauerte den 1. Weltkrieg von 1914 - 18 und trat noch 1919 öffentlich in Erscheinung. Sie bezeichnete sich jetzt als "Sportvereinigung von 1904".

Am 3. Februar 1920 berichtete das "Quedlinburger Kreisblatt" über eine "Generalversammlung im `Fürst Blücher` am Waterlooplatz." Danach hieß der Verein "Sportverband" und umfasste bereits mehrere Abteilungen. Wie sich aus Zeitungsberichten weiter verfolgen lässt, wurde dann nach einer Versammlung am 23. Juli 1923 der Name "Sportverband 04" verwendet. Im Mittelpunkt stand der Fußball, aber auch andere Sportarten, wie Handball und Radfahren, wurden gepflegt. Neben der Turngemeinde GutsMuths von 1860 bestand der Quedlinburger Sportverband bis 1942. Dann erfolgte, was den Fußball angeht, aus kriegsbedingten Gründen (die meisten jungen Männer wurden zur Wehrmacht eingezogen) der Zusammenschluss mit dem Militärverein "Mars Preußen" zur "Sportgemeinschaft Quedlinburg". Im Spätsommer des Kriegsjahres 1944 wurde der offizielle Sport- und Spielbetrieb eingestellt.

Nachdem der Kreis Quedlinburg gemäß der Vereinbarung der alliierten Siegermächte ab 1. Juli 1945 zur sowjetischen Besatzungszone gehörte, wurde bald danach der Sportbetrieb auf örtlicher Ebene wieder zugelassen und im Rahmen der damaligen Freien Deutschen Jugend die "Fußballsparte Quedlinburg" gegründet. An frühere Traditionen durfte nicht angeknüpft werden. So entstand mit dieser Keimzelle die Betriebssportgemeinschaft Blauweiß der Saatzuchtgesellschaften (1947). Dann gab es mehrere BSG`n, in denen Fußball gespielt wurde. Aber die Entwicklung der leistungsstärksten Fußballabteilung führte schließlich zur Bildung der BSG Motor (1951) mit dem Meßgerätewerk als Trägerbetrieb, der sich sehr stark für die Belange des Fußballs einsetzte, aber auch andere Sportarten förderte. Nach der Wende 1990, die mit der Auflösung der Betriebssportgemeinschaften verbunden war, wurde der Sportverband 04 Quedlinburg wiedergegründet und neue sportliche Heimat der meisten Mitglieder der ehemaligen BSG Motor. 1994 fusionierte der Sportverband 04 mit dem Verein Empor Quedlinburg zum Quedlinburger Sportverein e.V..

Der heutige Verein zählt 335 Mitglieder und umfasst die Abteilungen:

  • Fußball mit 235 Mitgliedern
  • Handball mit 85 Mitgliedern
  • Gesundheitssport mit 13 Mitgliedern
Abteilung Fussball
Abteilung Handball

Quedlinburger SV | letzte News

  • 1
  • 2
  • 3

Verdientes 2:2 (0:1) gegen Schwanebeck Auf dem Tennenplatz in der Lindenstraße kam der QSV II (Harzklasse) gegen den Harzoberligisten Schwanebeck zu einem erfreulichen 2:2 in einem abwechslungsreichen Testspiel. Die Gäste wollten die Partie für sich entscheiden und gingen bis zur Pause auch glücklich 1:0 (37.) durch Sascha Kowalski in Führung. Die Quedlinburger drehten nach dem Wechsel den Spielstand. Franz Hentschel, zur Pause wie Rachid Maadaoui eingewechselt, erzielte nach dessen Vorarbeit den Ausgleich (52.), und Nico Stertz, alle drei "Leihgaben" der Ersten...

weiterlesen ...

Gernrode - QSV 0:2 (0:1) Die kurzfristig vereinbarte Testpartie zwischen den Halbfinalisten im Landratspokal auf dem Kunstrasen von Lok Aschersleben "brachte mir überhaupt keine Erkenntnisse. Wir haben gegen eine personell schwache Gernröder Truppe ganz schlimm gespielt. Auf diesen Test hätte ich gut und gerne verzichten können. Da hätte uns Training sicher mehr gebracht. Wir müssen uns morgen (Sonntag) gegen Thale ganz gewaltig steigern, sonst bekommen wir die Bude voll". So ein restlos enttäuschter QSV-Trainer Uwe Schwierske, der rätselte, wie ein solcher...

weiterlesen ...

QSV auf Kunstrasen gegen Gernrode Wie soeben mitgeteilt wurde, haben Germania Gernrode und der QSV für morgen, Sonnabend, 11 Uhr,  auf dem Kunstrasen von Lok Aschersleben, ein Testspiel vereinbart, nachdem das Pokal-Halbfinale wegen Unbespielbarkeit des Platzes in Gernrode ausfallen muß.   Am Sonntag tritt dann der QSV, wie geplant, 14 Uhr, auf dem Tennenplatz in der Lindenstraße, zu einem weiteren Vorbereitungsspiel gegen Stahl Thale an. Am Sonnabend, 14 Uhr, stehen sich in der Lindenstraße QSV II und Schwanebeck in einem Testspiel gegenüber.

weiterlesen ...

Geplant sind Treffen in Gernrode und gegen Thale POKALSPIEL IN GERNRODE WIE VERMUTET ABGESETZT Wieder steht so ein Wochenende vor der Tür, von dem man nicht weiß, was passiert. Wird gespielt oder nicht? Am Sonnabend ist das Halbfinale im Landratspokal in Gernrode angesetzt. Da bestehen wohl nur geringe Chancen, dass es ausgetragen wird. Laut MZ vom Mittwoch sind noch Eisschollen auf dem Platz. Bei dem milden Wetter dürften sie bis Sonnabend Morast und Schlamm hinterlassen. Da ist ein erneuter Ausfall vorgrammiert. Aber...

weiterlesen ...

QSV gewinnt in Bernburg gegen Alsleben 6:1 (5:0) In blendender Spiellaune zeigte sich am Sonntag der QSV beim Testspiel gegen FSV Alsleben (LK 4) auf dem Bernburger Kunstrasen. Mit 6:1 (5:0) gab es einen überzeugenden Sieg über den Siebenten der LK 4, der mit seinen beiden tschechischen Gastspielern Vitezslav Brozik und Vladislav Schön antrat, was unterstrich, wie wichtig auch die Alslebener diesen Test nahmen. Trainer Andreas Fincke betreute diesmal für den erkrankten Uwe Schwierske das Team, das "eine überzeugende Mannschaftsleistung ablieferte...

weiterlesen ...

Das Punktspiel Osterwieck - QSV ist erneut abgesagt worden. Es soll nun am 25. März (Ostersonnabend) stattfinden. Auch das Testspiel QSV II - Seeland II am Sonnabend muß ausfallen. Unser Tennenplatz ist durch den Dauerfrost nicht bespielbar. Die Begegnung QSV - RW Alsleben (LK 4) am Sonntag findet aber statt. Anstoß 15 Uhr auf dem Kunstrasen in Bernburg. Trainer Uwe Schwierske ist erkrankt, kann nicht dabei sein.

weiterlesen ...

Platz ist gefroren, so dass die Verletzungsgefahr zu groß ist. Deshalb ist auch ein Testspiel am Sonntag gegen Alsleben nach Bernburg auf den Kunstrasen verlegt worden. Zum Punktspiel gegen Osterwieck am Sonnabend gibt es noch keine abschließende Aussage. Tendenz: muß auch abgesagt werden.

weiterlesen ...

In einem Testspiel am Sonntag nachmittag gewann der QSV auf dem Tennenplatz in der Lindenstraße gegen Askania Ballenstedt mit 4:1 (1:0). Die Tore erzielten Steven Matthes (3) und Erik Schmidt für die Gastgeber, Andreas Jäger für die Gäste. Von einem Angstgegner Ballenstedt konnte diesmal keine Rede sein. Da war der Harzoberligist, der dem QSV im vergangenen Jahr die einzige Punktspielniederlage (1:0) beigebracht hatte, diesmal personell zu schwach besetzt. Dennoch war der QSV froh und den Gästen dankbar, dass sie kurzfristig zugesagt...

weiterlesen ...

QSV II unterliegt Wasserleben 2:4 (1:3) Auf dem bestens präparierten Tennenplatz in der Lindenstraße war am Sonnabend gegen den Tabellenzweiten der Harzliga (Staffel 1) für den QSV II Endstation im Hasseröder Pokal. Die Gäste aus Wasserleben boten eine gute Leistung, hatten aber Glück, dass ihnen die Gastgeber bei drei ihrer vier Treffer großes Entgegenkommen zeigten. Deshalb war die Niederlage aus QSV-Sicht unnötig. Die Zuschauer sahen bei vorfrühlingshaftem Sonnenwetter eine abwechslungsreiche Partie, die nie langweilig war. Wasserleben, vor sechs Jahren Punktspielpartner des QSV...

weiterlesen ...

Sponsoren

  • Stadwerke Quedlinburg
  • Sport Cierpinsky
  • EP Media Park Schubinsky
  • weitere Förderer des Quedlinburger SV ...

Interesse am Quedlinburger SV?! Na dann ...

JETZT Mitglied werden!!