Stadtwerke Quedlinburg Sport Cierpinsky EP Schubinsky Pixxelsolutions

03946 - 33 93 info@quedlinburger-sv.de

Quedlinburger SV

Abteilung Fussball

Souverän durch das Osterfest

  • Donnerstag, 20 April 2017 15:54
  • geschrieben von  Steven Voigt

Souverän durch das Osterfest     

Auch in Osterwieck ein klarer Sieg

 

Nach dem spektakulären 6:1 Heimsieg über Germania Wernigerode gingen die Bodestädter mit breiter Brust in das zweite Top-Spiel zu Ostern. Der Gegner war der Tabellenzweite, die Eintracht aus Osterwieck. Trotz einiger namhafter Ausfälle wie beispielsweise Erik Schmidt, Steven Matthes oder Pascal Scheffler konnte Trainer Uwe Schwierske eine schlagkräftige Truppe aufbieten.

Die Gäste legten von der ersten Minute an los sich Chancen zu erarbeiten, diese Bemühungen sollten auch rasch belohnt werden. Knapp eine viertel Stunde nach Anpfiff brachte Marvin Steller seine Farben in Front nach Vorarbeit von Weliko Paul. Infolgedessen wurden auch die Hausherren aktiver und kamen zu Chancen, die wohl hochkarätigste gab es in der 35. Minute. Innerhalb weniger Sekunden rettete QSV-Keeper Martin Werner einmal knapp auf der Linie und gleich zweimal rettete der Pfosten für die Blau-Weißen. So ging man etwas glücklich mit 1:0 in die Pause.

Beachtlich war die schiere Flut an gelben beziehungsweise roten Karten, die der Unparteiische Marcel Kautz aussprach. Insgesamt 14-mal zeigte er den gelben Karton, 9-mal für die Hausherren und 5-mal für die Gäste. Trauriger Höhepunkt war die vollkommen überharte Grätsche in der 90. Minute vom Eintracht-Schlussmann Philip Schulze knapp 20 Meter vor seinem Kasten gegen Nico Stertz. Schulze wurde folgerichtig des Platzes verwiesen. QSV-Stürmer Nico Stertz verletzte sich glücklicherweise nicht schwer.

Im zweiten Abschnitt waren die Quedlinburger die tonangebende Mannschaft. Gut 10 Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Weliko Paul nach einem wunderschönen Solo das 2:0. Die Uhren waren auf Sieg gestellt. Die Mannschaft um Kapitän Sebastian Stosch ließ nicht locker und wollte die Vorentscheidung. Diese Vorentscheidung besorgte in der 71. Minute Franz Hentschel mit einem traumhaften Heber über Schulze hinweg ins Tor.

5 Minuten vor Abpfiff erzielte Kevin Hildach nach Vorlage von Steve Elle das 1:3.  Infolge des Treffers warf die Eintracht nochmal alles nach vorn, doch es half alles nichts. Spätestens mit dem Platzverweis von Schulze war der Traum eine Aufholjagd starten zu können vorbei.

Unter dem Strich steht ein souveräner 3:1 Auswärtssieg für die Mannschaft von Uwe Schwierske, welcher nie wirklich in Gefahr war. Der QSV steht nun auf Platz 3 der Tabelle mit nur noch einem Zähler Rückstand auf Osterwieck, bei einem verbleibenden Nachholspiel gegen Langenstein. Somit haben die Blau-Weißen ihr Schicksal selbst in der Hand den zweiten Tabellenplatz zu erobern.

 

Steven Voigt

 

Aufstellung: Werner, Brenner, Schönian, Aissa-Madaaoui, Brahmann, M.Kunath, Paul (59. Albrecht), Steller (68.Stertz, 90. Rieneckert), Horn, Hentschel, Stosch,

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Suche

letzte Beiträge

Interesse am Quedlinburger SV?! Na dann ...

JETZT Mitglied werden!!