Stadtwerke Quedlinburg Sport Cierpinsky EP Schubinsky Pixxelsolutions

03946 - 33 93 info@quedlinburger-sv.de

Quedlinburger SV

Abteilung Fussball

Souveräner Heimsieg gegen die Germania aus Wulferstedt

  • Dienstag, 02 Mai 2017 10:58
  • geschrieben von 

Am 24. Spieltag der Landesklasse (3) empfing der Quedlinburger SV die Germania aus Wulferstedt. Die Hausherren wollten eine neue Serie starten nachdem eine Serie von 8 gewonnen Ligaspielen gegen Hadmersleben gerissen war. Ein 1:0 Sieg aus dem Hinspiel über Wulferstedt bildete dafür eine solide Grundlage.


In den ersten 15 Minuten der Partie tat sich wenig, beide Teams tasteten sich vorsichtig ab. Keiner wollte einen Fehler begehen. So fand das Spiel vorrangig zwischen den Strafräumen statt. Die erste Mini-Chance erarbeitet sich der QSV.  Steller versuchte über rechts mit einer scharfen Hereingabe für Gefahr zu sorgen doch Gäste-Keeper  Timo Wagner sicherte sich das Leder bevor ein QSV-Akteur seinen Fuß dran halten konnte. Die Gäste aus Wulferstedt versuchten zunächst aus einer stabilen Abwehr in das Spiel zu finden daher gab bis auf zwei Distanzschüsse wenig zu sehen im ersten Durchgang.


Nach 27 Minuten war der Abwehrriegel der Wulfersteder, wenn auch etwas glücklich, zum erstenmal gebrochen. Horn spielt aus dem Mittelfeld einen Pass in die Schnittstelle, Verteidiger  Michell Rzehaczek tritt über den Ball sodass der Ball bei Franz Hentschel landet. Hentschel hat umkurvt Schlussmann Wagner und schiebt ins leere Tor ein. Nach dem Treffer ist das Spiel ins alte Muster zurückgefallen, Quedlinburg bemüht offensiv Aktionen zu kreieren und Wulferstedt setzt auf Konter.


Nach Wiederanpfiff kamen die Hausherren besser in Tritt, nach einer Ecke in der 51. Minute köpfte der genesene Erik Schmidt, nach Ecke von Marvin Steller, auf das Gehäuse von Timo Wagner, der parieren konnten. Allerdings konnte Michel Albrecht gedankenschnell nachsetzen und auf 2:0 erhöhen. Knapp drei Minuten später hatten die Gäste ihre beste Chance der Partie als Reimann den Ball knapp am Lattenkreuz vorbei schoss nach einem 20-Meter-Freistoß. Den Schlusspunkt der wohl besten 10 Minuten der Partie sollte eine Großchance von Ronny Schönian setzen. Der Chance war eine schöne Kombination von Stosch auf Schmidt auf der linken Seite vorrangegangen ehe Schönian die Hereingabe von Schmidt vergab.


In den letzten 20 Minuten gab es wieder Magerkost in Sachen Chancen bis auf einige wenige Standardsituation gab es nichts Nennenswertes zu sehen.
Da Osterwieck zu Hause gegen den OSC nur ein 2:2 erzielen konnte, verbesserte sich unser Quedlinburger SV auf Tabellenrang 2. Bei noch einem verbleibenden Nachholspiel gegen den SV Langenstein. Diese Partie steigt vermutlich am 18.05. in Langenstein.

Werner, Brenner, Brahmann, Schönian (68. Stertz), Horn, Stosch, Sauerzapf, Steller (57. Scheffler), Schmidt (66. Paul), Hentschel, Albrecht

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Suche

letzte Beiträge

Interesse am Quedlinburger SV?! Na dann ...

JETZT Mitglied werden!!